Verspiegelung

29.04.2022

Die Verspiegelung ist eine Oberflächenveredelung, bei der auf die Außenseite des Glases eine dünne Schicht aufgedampft wird mit dem Ziel Reflexionen auf- und abzufangen, um eine bessere Sicht zu ermöglichen. Ähnlich wie bei polarisierenden Gläsern, nur weitaus geringer.

Vor allem kann von “draußen” niemand sehen, wohin der/die Brillenträger*innen schaut. Sportliche Brillen und besonders coole Sonnenbrillen werden häufig mit einer Verspiegelung versehen.
Dabei gehen diese besonderen Formen der Veredelung auch in der Regel mit einem getönten Glas einher. In den meisten Fällen werden Sonnenbrillen mit einer zusätzlichen Verspiegelung versehen. Das kann zum einen bedeuten, dass das gesamte Glas schlicht beschichtet wird und zum anderen gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, mit einer Folie, die man auf das Glas klebt, einen Effekt wie bei einer Verspiegelung zu erzielen.

 

Ohne Frage ist der vorrangige Nutzen einer Verspiegelung der ästhetische Effekt.

Welche Vorteile haben denn dann verspiegelte Sonnenbrillen?

Verspiegelte Sonnenbrillen unterscheiden sich von normal getönten oder polarisierten Sonnenbrillen durch ihre Leistung und ihr Aussehen. Aber genau wie polarisierte Gläser bieten verspiegelte Gläser einen hervorragenden Augenschutz, indem sie verhindern, dass sich die Augen anstrengen müssen und müde werden.
Die spiegel-beschichteten Gläser, auch Flash Coating genannt, begrenzen die Lichtmenge, die in ihren Augen dringt, so dass ihre Augen sich insgesamt frischer fühlen.

Wie funktionieren verspiegelte Brillengläser?

Diese Beschichtung reduziert die Lichtmenge, die durch die Gläser strömt, um 10-60%.  Typischerweise werden für verspiegelte Gläser mehrere verschiedene Beschichtungen verwendet. Ein kleiner, reflektierender Metallfilm wird zuerst aufgetragen, dann werden andere Kunststoffbeschichtungen verwendet, um diesen zu schützen und die Blendung zu verringern, wo durch eine spiegelnde Oberfläche entsteht.

Die Beschichtung zur Verspiegelung natürlich nur einseitig aufgebracht, die Innenseite ist entspiegelt. Durch welchen Filter  der/die Brillenträger*innen sieht, entscheidet die Glasfarbe unter der Verspiegelungsfolie. Während das Gegenüber also in eine beispielsweise Grün verspiegelte Brille schaut, sieht der /die Träger*in durch eine braune oder auch grüne Tönung. Die Verspiegelung wird abhängig von der Tönung, der hinter der Verspiegelungsschicht liegenden Brillengläser, mehr oder weniger stark wahrgenommen. Dieser Effekt lässt sich mit der eigenen Spiegelung in einer Glasscheibe vergleichen, welche je nach Helligkeit unterschiedlich variiert.

Bei ungetönten und schwach getönten Gläsern ergibt sich ein weicher spiegelnder Schimmer, also im Grunde genau das, was mit einer Entspiegelung vermieden werden soll. Stark getönte Sonnenbrillengläser hingegen werden durch eine Verspiegelung zu perfekten Spiegeln, in denen Ihr Gegenüber sich und die Umgebung in Fischaugenperspektive bewundern kann. Die Wahl des aufgebrachten Materials beeinflusst die Farbe der Verspiegelung zusätzlich.

Die Entspieglungsschicht besteht überwiegend aus Metallen wie Titan, Nickel oder Chrom, Metalllegierungen oder Oxiden. Allgemein sind Verspiegelungen relativ anfällig für Kratzer im Brillenglas. Schichten aus Oxiden haben gegenüber Metallschichten den Vorteil der Korrosionsbeständigkeit. Jene Schichtdicken liegen zwischen 0,4 und 0,9 Nanometer.

 

Silber, Gold oder Mattschwarz

sind derzeit am meisten verbreitet. Möglich sind zudem Verspiegelungen des Brillenglases in Blau- und Grüntönen, Orange, Pink oder sogar in Multicolor. In den letzten Jahren wächst die Nachfrage nach bunt verspiegelten Gläsern kontinuierlich an.
Generell sind Verspiegelungen Geschmackssache, einen besonderen Vorteil haben sie abgesehen von einer gewissen zusätzlichen Reduzierung der die Augen erreichenden Lichtstärke nicht. In den USA werden verspiegelte Pilotenbrillen oft von Polizisten getragen, diese wirken durch ihre reflektierenden Gläsern besonders cool und undurchdringlich. Outdoor-Sportler, wie zum Beispiel Skifahrer schwören auf verspiegelte “Wrap-Arounds”. In der Steampunk- oder Cyberpunk-Szene sind mattscharz- oder chrom-verspiegelte Sonnenbrillen typisch.

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram.

  • Warum sagt man “Das Auge isst mit”?
    04.11.2022

    Wir haben diesen Satz alle schon gehört: “Das Auge isst mit.” Bestimmt würden wir zustimmen. Ansprechend auf dem Teller arrangierte Gerichte vermitteln uns, dass die Speisen mit besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit zubereitet wurden. Im Supermarkt wählen wir den knackigen,… → weiter

  • Warum müssen wir eigentlich beim Zwiebelschneiden weinen?
    01.11.2022

      Die Nase schnieft, die Augen brennen, es fließen Tränen. Jeder, der schon einmal Zwiebeln geschält und geschnitten hat, kennt das Dilemma. Weinen beim Zwiebel schneiden… Was aber hat die Zwiebel, was Karotte, Rettich & Co. uns nicht in Tränen… → weiter

  • Gibt es ja nicht!
    27.10.2022

    Gibt es wirklich einen blinden Fleck im Auge? Auch wenn wir ihn in unserem Alltag nie bemerken, wir haben ihn doch – den blinden Fleck im Auge. Der blinde Fleck ist, wie der Name vielleicht bereits vermuten lässt, ein Punkt… → weiter

  • Hast du Lust auf Schokolade?
    29.09.2022

    Damit bist du nicht allein! Ist dunkle Schokolade gut für die Augen? Manche Tage sind ohne Schokolade wirklich schwer zu überstehen. Ihre stimmungsaufhellende Wirkung ist längst kein Geheimnis mehr. Sie tröstet über Liebeskummer hinweg und schenkt uns Energie. Aber hat… → weiter