Unterschiedlich große Pupillen

16.11.2021

Anisokorie: Warum ist eine Pupille größer als die andere?

Meistens ist es harmlos und kein Grund zur Besorgnis. Plötzliches ungleich groß werdende Pupillen kann in wenigen Fällen ein Symptom für eine ernste Erkrankung sein.

Arten und Ursachen der Anisokorie

einfache Anisokorie:

Der Unterschied in der Pupillengröße beträgt meist einen Millimeter oder weniger und beide Pupillen reagieren normal auf Licht.  Sie kann intermittierend oder konstant sein, und manchmal verschwindet sie von selbst.

Pathologische Anisokorie:

Ungleiche Pupillen aufgrund einer Erkrankung oder eines Leidens. Beispiele hierfür sind:

Iristis Entzündliche Erkrankung des Auges; Augenrötung und Schmerzen, Photophobie, Entzündungszellen in der Vorderkammer des Auges und eine Verengung der Pupille.
Horner-Syndrom Drei Symptome: Ptosis (hängendes Augenlid), Miosis (Verengung einer Pupille), Gesichtsanhidrose (vermindertes Schwitzen rund um das betroffene Auge)
Tonische Adie-Pupille Erweiterte Pupille durch eine Schädigung der Muskeln im Auge kontrollierenden Nervenfasern.
Lähmung des dritten Hirnnervs Steuert mehrere Muskeln, die die Bewegungen der Augen und Augenlider steuert. Ursachen: Druck auf ein Aneurysma, Tumor oder Hirnblutung. Bei Kindern auch Migräne und schwere Infektionen wie eine Meningitis.

 

 

Mechanische Anisokorie:

Ungleiche Pupillengröße als Folge einer Schädigung der Iris oder ihrer stützenden Strukturen. Zu den Ursachen gehören Augentraumata, Komplikationen bei Augenoperationen einschließlich der Katarakt-OP, ein akutes Spitzwinkelglaukom und entzündliche Erkrankungen wie Iritis oder Uveitis. Auch angeborene Anomalien in der Struktur der Iris können als Ursache angesehen werden. Beispiele:

Aniridie Vollständige oder teilweise Fehlen der Iris eines Auges
Kolobom Bei der Geburt vorhandene Lücke der Iris, die der Pupille ein ausgeprägtes “Schlüsselloch” oder “Katzenaugen-Aussehen” verleiht
Ektopische Pupille Erbliche Erkrankung, die eine Verschiebung der Pupille und eine Dislokation der Linse verursacht.

 

Pharmakologische Anisokorie:

Die ungleichen Pupillengröße wird durch Nebenwirkung eines Medikaments verursacht. Beispiele hierfür: selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, transdermale Scopolamin-Pflaster, bestimmte medikamentöse Glaukom-Augentropfen (besonders wenn nur ein Auge betroffen ist)

Was tun bei Anisokorie?

Suchen Sie einen Augenarzt auf – insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Symptome haben:

Hängendes Augenlid
Doppeltsehen
Verlust der Sehkraft
Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen
Augenschmerzen
Kürzliche Kopf- oder Augenverletzungen

 

 

Wenn Sie eine Anisokorie haben, kann man mit photochromen Brillengläsern Abhilfe schaffen, sie verdunkeln sich bei Sonnenlicht automatisch und lindern Lichtempfindlichkeit.

Fragen Sie uns.

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

  • Lesehilfe vs. Lesebrille
    24.11.2021
    Brillen Krille Schwerin

    Warum man gerade beim Lesen auf gute Qualität achten sollte Lesebrillen im Alltag Werden die Arme beim Lesen immer länger  oder stellt man die Schrift im Handy größer, spätestens dann ist es Zeit für eine Lesebrille. In diesem fall ist… → weiter

  • Irrtümer & Mythen
    10.11.2021
    Brillen Krille Schwerin

    # 13 Gleitsichtbrillen sind immer teuer Eine Gleitsichtbrille ist immer eine Sonderanfertigung für Ihren Sehbedarf. Je mehr individuelle Faktoren bei der Herstellung des Brillenglases berücksichtigt werden, desto teurer wird es. Ähnlich wie bei einem Auto können neben der Grundausstattung noch… → weiter

  • sunshine all over #4
    04.11.2021
    Brillen Krille Schwerin

    Thema Sonnenbrille kaufen Woran erkenne ich die Qualität einer Sonnenbrille? Der Käufer kann die Eigenschaften und Güte einer Sonnenbrille nur begrenzt prüfen. Bei wesentlichen Qualitätsmerkmalen ist er auf die korrekte Einhaltung der EU-Sicherheitsstandards durch die Hersteller angewiesen. Diese wird durch… → weiter

  • Altersbedingte Makuladegeneration
    26.10.2021
    Brillen Krille Schwerin

      Altersbedingte Makuladegeneration – auch nur Makuladegeneration, AMD oder ARMD genannt – ist eine Verschlechterung der Makula. Dabei handelt es sich um einen kleinen zentralen Bereichs der Netzhaut, der die Sehschärfe kontrolliert. Makuladegeneration wird entweder als trockene AMD oder feuchte… → weiter