Unterschiedlich große Pupillen

16.11.2021

Anisokorie: Warum ist eine Pupille größer als die andere?

Meistens ist es harmlos und kein Grund zur Besorgnis. Plötzliches ungleich groß werdende Pupillen kann in wenigen Fällen ein Symptom für eine ernste Erkrankung sein.

Arten und Ursachen der Anisokorie

einfache Anisokorie:

Der Unterschied in der Pupillengröße beträgt meist einen Millimeter oder weniger und beide Pupillen reagieren normal auf Licht.  Sie kann intermittierend oder konstant sein, und manchmal verschwindet sie von selbst.

Pathologische Anisokorie:

Ungleiche Pupillen aufgrund einer Erkrankung oder eines Leidens. Beispiele hierfür sind:

Iristis Entzündliche Erkrankung des Auges; Augenrötung und Schmerzen, Photophobie, Entzündungszellen in der Vorderkammer des Auges und eine Verengung der Pupille.
Horner-Syndrom Drei Symptome: Ptosis (hängendes Augenlid), Miosis (Verengung einer Pupille), Gesichtsanhidrose (vermindertes Schwitzen rund um das betroffene Auge)
Tonische Adie-Pupille Erweiterte Pupille durch eine Schädigung der Muskeln im Auge kontrollierenden Nervenfasern.
Lähmung des dritten Hirnnervs Steuert mehrere Muskeln, die die Bewegungen der Augen und Augenlider steuert. Ursachen: Druck auf ein Aneurysma, Tumor oder Hirnblutung. Bei Kindern auch Migräne und schwere Infektionen wie eine Meningitis.

 

 

Mechanische Anisokorie:

Ungleiche Pupillengröße als Folge einer Schädigung der Iris oder ihrer stützenden Strukturen. Zu den Ursachen gehören Augentraumata, Komplikationen bei Augenoperationen einschließlich der Katarakt-OP, ein akutes Spitzwinkelglaukom und entzündliche Erkrankungen wie Iritis oder Uveitis. Auch angeborene Anomalien in der Struktur der Iris können als Ursache angesehen werden. Beispiele:

Aniridie Vollständige oder teilweise Fehlen der Iris eines Auges
Kolobom Bei der Geburt vorhandene Lücke der Iris, die der Pupille ein ausgeprägtes “Schlüsselloch” oder “Katzenaugen-Aussehen” verleiht
Ektopische Pupille Erbliche Erkrankung, die eine Verschiebung der Pupille und eine Dislokation der Linse verursacht.

 

Pharmakologische Anisokorie:

Die ungleichen Pupillengröße wird durch Nebenwirkung eines Medikaments verursacht. Beispiele hierfür: selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, transdermale Scopolamin-Pflaster, bestimmte medikamentöse Glaukom-Augentropfen (besonders wenn nur ein Auge betroffen ist)

Was tun bei Anisokorie?

Suchen Sie einen Augenarzt auf – insbesondere, wenn Sie eines der folgenden Symptome haben:

Hängendes Augenlid
Doppeltsehen
Verlust der Sehkraft
Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen
Augenschmerzen
Kürzliche Kopf- oder Augenverletzungen

 

 

Wenn Sie eine Anisokorie haben, kann man mit photochromen Brillengläsern Abhilfe schaffen, sie verdunkeln sich bei Sonnenlicht automatisch und lindern Lichtempfindlichkeit.

Fragen Sie uns.

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

  • Warum sagt man “Das Auge isst mit”?
    04.11.2022

    Wir haben diesen Satz alle schon gehört: “Das Auge isst mit.” Bestimmt würden wir zustimmen. Ansprechend auf dem Teller arrangierte Gerichte vermitteln uns, dass die Speisen mit besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit zubereitet wurden. Im Supermarkt wählen wir den knackigen,… → weiter

  • Warum müssen wir eigentlich beim Zwiebelschneiden weinen?
    01.11.2022

      Die Nase schnieft, die Augen brennen, es fließen Tränen. Jeder, der schon einmal Zwiebeln geschält und geschnitten hat, kennt das Dilemma. Weinen beim Zwiebel schneiden… Was aber hat die Zwiebel, was Karotte, Rettich & Co. uns nicht in Tränen… → weiter

  • Gibt es ja nicht!
    27.10.2022

    Gibt es wirklich einen blinden Fleck im Auge? Auch wenn wir ihn in unserem Alltag nie bemerken, wir haben ihn doch – den blinden Fleck im Auge. Der blinde Fleck ist, wie der Name vielleicht bereits vermuten lässt, ein Punkt… → weiter

  • Hast du Lust auf Schokolade?
    29.09.2022

    Damit bist du nicht allein! Ist dunkle Schokolade gut für die Augen? Manche Tage sind ohne Schokolade wirklich schwer zu überstehen. Ihre stimmungsaufhellende Wirkung ist längst kein Geheimnis mehr. Sie tröstet über Liebeskummer hinweg und schenkt uns Energie. Aber hat… → weiter