Rot-Grün-Sehschwäche

03.02.2022

Ist Rot-Grün-Farbenblindheit erblich?

Rot-Grün-Farbenblindheit ist die häufigste vererbte Form der Farbsehschwäche. Sie wird durch ein häufiges X-chromosomal-rezessives Gen verursacht.

Mütter haben ein XX-Paarung von Chromosomen, die genetisches Material tragen, Väter eine XY-Paarung. Mutter und Vater steuern jeweils Chromosomen bei, die das Geschlecht ihres Babys bestimmen.

Wenn sich ein X-Chromosom von einem Elternteil mit einem X-Chromosom des anderen Elternteils paart, wird das Baby ein Mädchen sein. Und wenn sich ein X-Chromosom der Mutter mit einem Y-Chromosom des Vaters paart, wird das Baby ein Junge sein.

Wenn sie eine Rot-Grün-Farbenblindheit haben, die durch ein X-chromosomal rezessives Gen verursacht wird, wird Ihre Mutter Trägerin des Gens oder selbst farbenblind sein.

Väter mit dieser vererbten Form der Rot-Grün-Farbenblindheit geben das X-chromosomale gen an ihre Töchter weiter, aber nicht an ihre Söhne, da ein Sohn von seinem kein X-chromosomales Genmaterial erhalten kann.

Eine Tochter, die das farbschwache Gen von ihrem Vater erbt, wird Trägerin des Gens, aber nicht farbenblind sein – es sei denn, ihre Mutter trägt das Gen und sie erhält von ihrer Mutter ebenfalls ein gepaartes farbschwaches Gen. Wenn eine Tochter das X-chromosomale Merkmal sowohl von ihrem Vater  als auch von ihrer Mutter erbt, dann ist sie farbenblind.

Wenn eine Mutter dieses X-gebundene Merkmal an ihren Sohn weitergibt, erbt dieser die Farbsehschwäche und hat Schwierigkeiten, Rot und Grün zu unterscheiden. Auch hier kann eine Tochter Trägerin sein, aber sie selbst wird diese Form der Farbenblindheit nur dann haben, wenn sowohl ihr Vater als auch ihre Mutter das X-chromosomale Gen weitergeben. Deswegen sind mehr Männer als Frauen Farbenblind.

  • Warum sagt man “Das Auge isst mit”?
    04.11.2022

    Wir haben diesen Satz alle schon gehört: “Das Auge isst mit.” Bestimmt würden wir zustimmen. Ansprechend auf dem Teller arrangierte Gerichte vermitteln uns, dass die Speisen mit besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit zubereitet wurden. Im Supermarkt wählen wir den knackigen,… → weiter

  • Warum müssen wir eigentlich beim Zwiebelschneiden weinen?
    01.11.2022

      Die Nase schnieft, die Augen brennen, es fließen Tränen. Jeder, der schon einmal Zwiebeln geschält und geschnitten hat, kennt das Dilemma. Weinen beim Zwiebel schneiden… Was aber hat die Zwiebel, was Karotte, Rettich & Co. uns nicht in Tränen… → weiter

  • Gibt es ja nicht!
    27.10.2022

    Gibt es wirklich einen blinden Fleck im Auge? Auch wenn wir ihn in unserem Alltag nie bemerken, wir haben ihn doch – den blinden Fleck im Auge. Der blinde Fleck ist, wie der Name vielleicht bereits vermuten lässt, ein Punkt… → weiter

  • Hast du Lust auf Schokolade?
    29.09.2022

    Damit bist du nicht allein! Ist dunkle Schokolade gut für die Augen? Manche Tage sind ohne Schokolade wirklich schwer zu überstehen. Ihre stimmungsaufhellende Wirkung ist längst kein Geheimnis mehr. Sie tröstet über Liebeskummer hinweg und schenkt uns Energie. Aber hat… → weiter