Gelbe Augen

29.12.2021

Was verursacht gelbe Augen?

Das weiße des Auges sollte immer weiß aussehen. Wenn dieser Bereich des Auges rot ist oder verfärbt, sollten Sie einen Augenarzt aufsuchen.

Gelbe Augen sind in der Regel ein Symptom für Gelbsucht. Dies tritt bei Neugeborene, Kindern und Erwachsenen auf, wobei ihre Ursache je nach Altersgruppe unterschiedlich sein kann. Während Gelbsucht an sich keine Krankheit ist, kann sie ein Anzeichen dafür sein, dass Leber, Gallenblase und Gallengänge nicht so funktionieren, wie sie sollten.
Unter normalen Umständen filtert die Leber Bilirubin aus dem Blut und bildet eine Flüssigkeit namens Galle. Wenn die Leber geschädigt ist und sich Bilirubin im Blut ansammelt, zeigt sich das in Form einer Gelbfärbung der Augen und der Haut.

 

 

Mit gelben Augen einhergehende Beschwerden

Gelbsucht tritt bei älteren Kindern und Erwachsenen viel seltener auf. Solchen Fällen liegen in der Regel schwerwiegende Erkrankungen zugrunde, die eine medizinische Behandlung erfordern. Wie bei Neugeborenen, so wird auch bei Kindern und Erwachsenen der Fokus zuerst auf die Leber gerichtet.
Auch die medizinische Erkrankungen können die gelbe Augen verursachen:

  • Akute Pankreatitis (Infektion der Bauchspeicheldrüse)
  • einige Krebsarten (einschließlich Leber-, Bauchspeicheldrüsen- u. Gallenblasenkrebs)
  • Hämolytische Anämie (eine angeborene Blutkrankheit, die auftritt, wenn das Blut zu wenig gesunde rote Blutkörperchen aufweist)
  • Malaria (eine von Moskitos übertragene Blutinfektion)
  • bestimmte Blutkrankheiten (die die Produktion u. die Lebensdauer roter Blutkörperchen beeinflussen, so etwa Sichelzellenanämie)
  • seltene genetische Störungen (die die Art und Weise, wie die Leber Bilirubin verarbeitet, beeinflussen)

Auch bei übermäßiger Einnahme des nicht verschreibungspflichtigen Medikaments Paracetamol und bei verschreibungspflichtigen Medikamenten wie Penizillin, oralen Verhütungsmitteln, Chlorpromazin und anabolische Steroiden, können gelbe Augen auftreten.

 

 

Behandlung von gelben Augen

Zielt auf die zugrunde liegende medizinische Erkrankung ab.

Begleitsymptome können juckende Haut, Völlegefühl, Müdigkeit, Fieber, hellen Stuhl, dunklen Urin, Appetitverlust, Übelkeit und plötzlichen Gewichtsverlust sein.
Die Ernährung kann ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.
Menschen mit Gelbsucht wird geraten, genug zu trinken und sich mit mehr leberfreundlichen Lebensmitteln zu ernähren. Dazu gehören Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, fettarme Eiweißlieferanten, Nüsse und Hülsenfrüchte.

Wenn die Leber im Laufe der Behandlung zu heilen beginnt, nehmen auch Gelbsucht und Gelbfärbung der Augen ab.

Gelbe Augen sollten Sie nicht ignorieren!

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram.

  • Flecken & Blitze in den Augen
    16.03.2022
    Brillen Krille Schwerin

    Glaskörpertrübungen … sind winzige Flecken, Punkte und netzartige Strukturen, die ziellos in Ihrem Gesichtsfeld umher schwimmen. Das ist zwar lästig, kommt aber sehr häufig vor und ist in der Regel kein Grund zur Besorgnis. Glaskörpertrübungen und Flecken treten normalerweise auf,… → weiter

  • Brillen Upgrade gefällig?!
    07.03.2022
    Brillen Krille Schwerin

    7 Zeichen, dass es Zeit für eine neue Brille ist.   Egal wie lange euch eure Brille bereits begleitet, manchmal wird es einfach Zeit sich vom alten Gestell zu trennen und in ein schickes neues Modell zu investieren. Entweder ist… → weiter

  • Augenzucken
    15.02.2022

    … vielmehr das Zucken eines Augenlids, ist weit verbreitet und harmlos. Meistens hält Augenzucken nur wenige Minuten an, aber manchmal kann es auch tagelang oder länger andauern. Wenn Sie Augenzucken haben, das nicht relativ schnell wieder verschwindet, gehen Sie zu… → weiter

  • Gesichtsform
    07.02.2022
    Brillen Krille Schwerin

    Lernen Sie Ihr Gesicht besser kennen: Haben Sie einen weiten oder einen engen Augenabstand? Wie verlaufen Ihre Augenbrauen – eher gerade oder geschwungen? Und welche Gesichtsform haben Sie – eine runde, eckige oder doch herzförmige? Anhand dieser Merkmale können Sie… → weiter