Farbenblindheit

02.02.2022

Haben Sie Schwierigkeiten zu sagen, ob Farben blau oder gelb, rot oder grün sind? Werden Sie manchmal darauf hingewiesen, dass die Farbe, die Sie zu sehen glauben, eine andere ist?
Wenn ja, sind dies primäre Anzeichen dafür, dass Sie eine Farbsehschwäche haben. Denn entgegen der landläufigen Meinung sieht ein Farbenblinder selten nur in Grauschattierungen. Die meisten Menschen, die als “farbenblind” gelten, können Farben sehen. Bestimmte Farben erscheinen jedoch verwaschen und werden leicht mit anderen Farben verwechselt – je nachdem, welcher Art von Farbsehschwäche sie haben.

Ursachen, Arten und Symptome von Farbenblindheit

Farbenblindheit ist keineswegs eine Form von Blindheit, sondern ein Mangel in der Art und Weise, wie man Farben sieht.

Farbenblinde Menschen können keine Farben wahrnehmen, sondern stattdessen nur Schattierungen von Grau. Häufig kommen noch mangelnde Sehschärfe und Blendungsempfindlichkeit hinzu.

Die Rot-Grün-Farbsehschwäche ist die häufigste Form der Farbblindheit. Viel seltener kann eine Person eine Eigenschaft erben, welche die Fähigkeit, blaue und gelbe Farbtöne zu sehen reduziert. Diese Blau-Gelb-Farbsehschwäche betrifft in der Regel Männer und Frauen gleichermaßen.

Anzeichen und Symptome

Wenn Sie Farbsehstörungen entwickeln, obwohl Sie normalerweise in der Lage waren, die gesamte Farbpalette zu sehen, dann sollten Sie unbedingt Ihren Augenarzt aufsuchen. Der plötzliche oder allmähliche Verlust des Farbsehens kann auf eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen hinweisen, so zum Beispiel auf ein Katarakt.

 

 

Was verursacht Farbenblindheit

Farbenblindheit tritt auf, wenn lichtempfindliche Zellen in der Netzhaut nicht angemessen auf die unterschiedlichen Wellenlängen des Lichts reagieren. Diese erzeugen normalerweise Farben, die Menschen sehen können.

Die Photorezeptoren in der Netzhaut werden Stäbchen und Zapfen genannt. Stäbchen sind reichlicher vorhanden, es gibt etwa 100 Millionen Stäbchen in der menschlichen Netzhaut. Sie sind lichtempfindlicher als Zapfen, jedoch nicht dazu in der Lage, Farbe wahrzunehmen.
Die sechs bis sieben Millionen Zapfen in der menschlichen Netzhaut sind für das Farbsehen verantwortlich. Diese Photorezeptoren sind in der zentralen Zone der Netzhaut, der sogenannten Makula, konzentriert.
Das Zentrum der Makula wird Fovea genannt. Dieser winzige Bereich von ca. 0,3 mm Durchmesser enthält die höchste Konzentration von Zapfen in der Netzhaut und ist für unser schärfstes Farbsehen verantwortlich.

Vererbte Formen der Farbenblindheit hängen oft mit Mängeln bei bestimmten Zapfenarten oder dem völligen Fehlen dieser Zapfen zusammen. Neben genetischen Unterschieden gibt es weitere Ursachen für Farbsehstörungen oder – verluste:

Parkinson

Katarakte

bestimmte Medikamente

Lebersche hereditäre Optikusneuropathie

Kallman-Syndrom

Farbenblindheit kann zudem auftreten, wenn Alterungsprozesse Netzhautzellen schädigen. Eine Verletzung oder Schädigung von Hirnarealen, in denen die Sehverarbeitung stattfindet, kann ebenfalls eine Farbsehschwäche verursachen.

 

Behandlung der Farbenblindheit

Derzeit gibt es noch keine Heilung für Farbenblindheit. Aber einige Bewältigungsstrategien können Ihnen helfen, in einer farborientierten Welt besser zu agieren.
Die meisten Menschen sind in der Lage, sich ohne allzu große Schwierigkeiten an Farbsehschwächen anzupassen. Wenn Sie jedoch Grafikdesigner werden wollen oder eine Tätigkeit ausüben möchten, die den Ursprung mit verschiedenen Farben zB. von elektrischen Leitungen erfordert, sind Sie auf eine genaue Farbwahrnehmung angewiesen.
Eine frühzeitige Diagnose von Farbsehschwäche kann zudem Lernprobleme während der Schulzeit verhindern, insbesondere weil viele Lernmaterialien stark von der Farbwahrnehmung abhängig sind.

Tipps für Farbenblinde

Um die Farbwahrnehmung zu verbessern, gibt es spezielle Kontaktlinsen oder Brillengläser. Darüber hinaus können Sie lernen, wie Sie mit Ihrer Farbsehschwäche am besten umgehen. Sie könnten zB. Ihre Kleidung organisieren und beschriften, um Farbkonflikte zu vermeiden. Bitten Sie Freunde oder Familienmitglieder, die ein normales Farbsehvermögen haben, bei diesem Projekt zu helfen.
Lernen Sie zudem, bestimmte farbige Gegenstände eher an ihrer Reihenfolge als an ihrer Farbe zu erkennen. Merken Sie sich zum Beispiel die Anordnung der Farben auf Verkehrsschildern.
Es gibt außerdem zahlreiche Apps für Android- und Apple-Geräte, die Ihnen bei der Farberkennung helfen.

 

 

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram.

  • Flecken & Blitze in den Augen
    16.03.2022
    Brillen Krille Schwerin

    Glaskörpertrübungen … sind winzige Flecken, Punkte und netzartige Strukturen, die ziellos in Ihrem Gesichtsfeld umher schwimmen. Das ist zwar lästig, kommt aber sehr häufig vor und ist in der Regel kein Grund zur Besorgnis. Glaskörpertrübungen und Flecken treten normalerweise auf,… → weiter

  • Brillen Upgrade gefällig?!
    07.03.2022
    Brillen Krille Schwerin

    7 Zeichen, dass es Zeit für eine neue Brille ist.   Egal wie lange euch eure Brille bereits begleitet, manchmal wird es einfach Zeit sich vom alten Gestell zu trennen und in ein schickes neues Modell zu investieren. Entweder ist… → weiter

  • Augenzucken
    15.02.2022

    … vielmehr das Zucken eines Augenlids, ist weit verbreitet und harmlos. Meistens hält Augenzucken nur wenige Minuten an, aber manchmal kann es auch tagelang oder länger andauern. Wenn Sie Augenzucken haben, das nicht relativ schnell wieder verschwindet, gehen Sie zu… → weiter

  • Gesichtsform
    07.02.2022
    Brillen Krille Schwerin

    Lernen Sie Ihr Gesicht besser kennen: Haben Sie einen weiten oder einen engen Augenabstand? Wie verlaufen Ihre Augenbrauen – eher gerade oder geschwungen? Und welche Gesichtsform haben Sie – eine runde, eckige oder doch herzförmige? Anhand dieser Merkmale können Sie… → weiter