Die rosarote Sicht auf Migräne

17.05.2021

Eine häufige Begleiterscheinung von Migräne ist eine Überempfindlichkeit der Augen gegenüber Lichteinwirkungen. Die neuen Filtergläser „acunis“ von Eschenbach Optik reduzieren insbesondere die Transmission* des Wellenlängenbereichs um 484nm, die bei der migränebedingter Photophobie* als besonders unangenehm empfunden wird. Diese Überempfindlichkeit der Augen gegenüber normaler Lichteinwirkung tritt bei 80-90 Prozent aller Migräneattacken auf.

In Deutschland leiden rund 10-15 Prozent der Menschen an der neurologischen Volkskrankheit Migräne,
am stärksten betroffen ist die Altersgruppe der 35- bis 45 Jährigen.

 

Die roséfarbenen Komfortgläser wurden speziell für den Einsatz bei migränebedingter Lichtempfindlichkeit entwickelt, durch die Konzentration auf den Wellenlängenbereich um 484 nm kann zudem eine Adaptation* der Augen an die Umgebungsverhältnisse verhindert werden.

 

 

schreib uns!

 

Sortiment von Eschenbach Optik

Erhältlich sind die „acunis“-Komfortgläser in den Transmissionsgraden 25%, 50% und 75%.
Angeboten als Vorhänger zum Aufstecken, in verschiedenen vorangefertigten Brillenmodellen, als XL-Brille zum Überziehen und/ oder mit individueller Sehstärke zum Einschleifen in jede beliebige Brillenfassung.
Alle Gläser besitzen UV-Schutz und erfüllen die Anforderungen an die Verkehrstauglichkeit laut Norm DIN EN ISO 12312-1.

 

Vorteile der „acunis“ Filtergläser

Anders als eine herkömmliche Sonnenbrille, die alle Lichtanteile gleichmäßig dämpft, filtern „acunis“-Gläser nur das blaugrüne Spektrum des Lichtes. Außerdem können die Komfortgläser sowohl drinnen als auch draußen getragen werden und sorgen für eine annähernd originalgetreue Farbwahrnehmung im Alltag.

Falls Sie unter akuter Lichtempfindlichkeit leiden – egal, ob Sie Brillenträger sind oder nicht, können „acunis“- Filtergläser von Eschenbach Optik eine mögliche Lösung sein.

 

 

Folgen Sie uns auch bei Facebook, Instagram und Twitter.

 

jetzt anrufen!

 

Transmission = Lichtdurchlässigkeit; Photophobie = Lichtempfindlichkeit; Adaptation = Anpassung des Auges an verschiedene Lichtverhältnisse

 

  • Warum sagt man “Das Auge isst mit”?
    04.11.2022

    Wir haben diesen Satz alle schon gehört: “Das Auge isst mit.” Bestimmt würden wir zustimmen. Ansprechend auf dem Teller arrangierte Gerichte vermitteln uns, dass die Speisen mit besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit zubereitet wurden. Im Supermarkt wählen wir den knackigen,… → weiter

  • Warum müssen wir eigentlich beim Zwiebelschneiden weinen?
    01.11.2022

      Die Nase schnieft, die Augen brennen, es fließen Tränen. Jeder, der schon einmal Zwiebeln geschält und geschnitten hat, kennt das Dilemma. Weinen beim Zwiebel schneiden… Was aber hat die Zwiebel, was Karotte, Rettich & Co. uns nicht in Tränen… → weiter

  • Gibt es ja nicht!
    27.10.2022

    Gibt es wirklich einen blinden Fleck im Auge? Auch wenn wir ihn in unserem Alltag nie bemerken, wir haben ihn doch – den blinden Fleck im Auge. Der blinde Fleck ist, wie der Name vielleicht bereits vermuten lässt, ein Punkt… → weiter

  • Hast du Lust auf Schokolade?
    29.09.2022

    Damit bist du nicht allein! Ist dunkle Schokolade gut für die Augen? Manche Tage sind ohne Schokolade wirklich schwer zu überstehen. Ihre stimmungsaufhellende Wirkung ist längst kein Geheimnis mehr. Sie tröstet über Liebeskummer hinweg und schenkt uns Energie. Aber hat… → weiter